/*CSS DATUM*/

Seiten

28. September 2015

weeklyword # Stolz

In der vergangenen Woche durfte ich mir über das Thema Stolz Gedanken machen. Und gerne möchte ich meine Gedanken mit euch teilen. Was ist Stolz und was macht er mit uns und der Gesellschaft? Ist der Stolz nun gut oder schlecht und wo kommt Stolz vor? 

Der Stolz ist ein schlechter Charakterzug, der einen nicht wirklich weiterbringt im Leben. Er hindert uns daran, uns weiter zu entwickeln und Fortschritte zu machen. Er ist immer zerstörerisch und verletzend

Der Stolz  macht sich bemerkbar, wenn wir auf andere herabsehen oder auch an anderen hinauf sehen. Dann vergleichen wir uns. Wenn wir herabschauen, erniedrigen wir unser Gegenüber und denken, wir wären etwas Besseres, was keineswegs stimmt nur weil wir vielleicht einen unserer Meinung nach schöneren Blog haben oder die schöneren Sachen oder mehr Geld. Der Stolz zeigt sich in Form von Selbstsucht, Eitelkeit, Prahlerei, Arroganz oder Hochnäsigkeit und er kommt nicht nur bei den Reichen und Klugen vor.

An anderen hinaufzuschauen ist auch eine Art von Stolz,
 die genauso zu einem Stolperstein werden kann. Denn dann fühlen wir uns schlecht und weniger wert. Wir werden neidisch und missgünstig. Manchmal verschulden wir uns sogar, weil wir mit den anderen mithalten wollen. Auch ganz oft zeigt sich der Stolz durch Fehlersuchen bei den anderen, Tratsch, Verleumden, Murren, über seine Verhältnisse leben, Neid, Begehren, Undankbarkeit, andere nicht zu loben und stattdessen nachtragend und eifersüchtig ist.

Der Stolz kommt auch in Familien und in Partnerschaften vor. 
Der Stolz bringt einen dazu sich über einen anderen zu stellen und Streit ist die Folge, Eifersucht und Gewalt.
Feindseligkeit gegenüber den Menschen, Hass und Widerstand ,Auflehnung, Überempfindlichkeit, Herzenshärte, Halsstarrigkeit, Reuelosigkeit, Aufgeblasenheit geht vom Stolz aus.

Der Stolze kann nicht akzeptieren und macht sich jeden zum Widersacher, indem er seinen Intellekt, seine Ansichten, seine Leistungen, seinen Wohlstand, seine Talente und andere weltliche Maßstäbe gegen die anderen aufbietet.

Der Stolze freut sich nicht, wenn er etwas hat, sondern nur, wenn er mehr hat als der Nächste. Der Vergleich macht ihn stolz.

Den Stolz finden wir auch in der Politik und in verschiedenen Ländern wieder. Die Folge sind schwere Kriege und Auseinandersetzungen. Das Streben nach Macht und Ruhm durch geheime Verbindungen sind vom Stolz geleitet. Der Stolz ist keinesfalls gut und er meint es auch nicht gut mit uns. 

Es ist ein immer wiederkehrender Kreislauf. Zuerst gibt es die Gerechtigkeit und den Wohlstand. Dann werden die Menschen jedoch oft überheblich, bösartig und stolz. Aber die meisten von uns kennen das Sprichwort "Hochmut kommt vor dem Fall". Und so ist es am Ende oft. Denn darauf folgt dann das Elend, Kummer und Sorgen und dann werden die Menschen wieder demütig. Sie bitten Gott oder den Himmel um Gnade und Hilfe. Es ist ein immerwährender Kreislauf und wir sollten stets darauf achten demütig zu sein. 
 

Ein wunderschöner Spruch, wie ich finde von dem Autor C.S Lewis der die Chroniken von Narnia schrieb heißt:

 Demut bedeutet nicht
weniger von sich selbst zu denken, 
sondern
weniger an sich zu denken.  
-C.S. Lewis

Ja, es geht um die Demut. Wir alle sind manchmal von Stolz geplagt aber wir können uns den Stolz vor Augen führen und dann versuchen demütig zu sein. Es wäre wirklich friedlicher und liebevoller auf der Erde,wenn wir uns mehr darum bemühen würden, weniger an uns selber zu denken und mehr auf unsere Mitmenschen acht zu geben, liebevoller miteinander zu sein und jeden einzelnen Menschen als wertvoll anzusehen, denn so ist es. Jeder von uns ist wertvoll und mit diesem Gedanken sollten wir durch den Tag gehen. 

Wer mehr über dieses Thema lesen möchte kann dies hier tun

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wundervolle Woche :-)

eure Diana


Kommentare:

  1. Liebe Diana,
    das hast du sehr schön geschrieben. Ich finde es gar nicht leicht, das was man fühlt so treffend in Worte zu fassen. So dass auch verstanden wird, was man meint. Ich frage mich in letzter Zeit oft, in welche Richtung die Menschheit eigentlich rennt. Und ich wünsche und hoffe, dass mehr Menschen aufwachen und erkennen um was es eigentlich wirklich geht.
    Ich danke dir sehr für deine Worte!
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,
      vielen Dank für deine liebe Nachricht. Auch ich mache mir so meine Gedanken und versuche hier auf meinem Blog vielleicht ein kleines bisschen dazu beizutragen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Ich wünsche dir eine gute Nacht meine Liebe :-)
      Liebe Grüße
      Diana

      Löschen

Vielen Dank für eure herzlichen Worte. Ich freue mich riesig darüber !